Produkte A-Z

 

Hagebutte

 

Synonyme: Haar-, Hahn-, Ham-, Han-, Heim-, Horn-, Knappbutte, Hiften

botanisch: Rosa ssp.

englisch: hip, rosehip


Hagebutte

 

Hagebutten sind die Früchte wildwachsender Rosenarten, von denen es über 200 Sorten gibt. Man findet sie auf der nördlichen Erdhalbkugel in den gemäßigten oder subtropischen Zonen. Manche Arten nutzt man als Wildobst. In einigen - vor allen osteuropäischen Ländern - kultiviert man Wildrosen als Obstpflanze.

Verfügbarkeit


Die Ernte von Hagebutten geht vom Spätsommer bis in den November hinein. Im Obsthandel sind Hagebutten nicht erhältlich. Man findet sie sporadisch auf Märkten oder bei Direktvermarktern. Hauptsächlich werden Hagebutten selbst gepflückt.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Die leuchtend rot gefärbten Früchte des Rosenstrauches sind je nach Art länglich, oval oder rund geformt. Ebenso wie die Form variiert auch der rötliche Farbton je nach Sorte. Im Inneren der Frucht liegen zahlreiche, kleine, helle, behaarte Samen. Hagebutten schmecken herb bis süßsäuerlich. Sie sind jedoch nicht zum Rohverzehr geeignet!

Inhaltsstoffe


Hagebutten sind sehr reich an Vitamin C. Außerdem enthalten sie viele Carotinoide, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören.

100 g enthalten

 
Hagebutte, frisch
Hagebutte, gekocht
Hagebutte, Konfitüre
Energie (kcal)
108
108
2965
Wasser (g)
65
65
24
Eiweiß (g)
4
4
1
Fett (g)
1
1
< 1
Kohlenhydrate (g)
19
19
705
Ballaststoffe (g)
6
6
2
Vitamin C (mg)
1250
6882
462
Vitamin A (RÄ) (µg)
400
380
742
Folsäure (µg)
10
6
-
Kalium (mg)
350
350
130
Natrium (mg)
85
85
31
Calcium (mg)
150
150
56
Magnesium (mg)
65
65
24
Eisen (mg)
0,4
0,4
0,3

Anmerkung: Da es sich um Naturprodukte handelt und da die aufgeführten Informationen unterschiedlichen Quellen und daher verschiedenen Analysen entnommen sind, können Schwankungen bei den Nährwertangaben auftreten. Besonders die Mineralstoffe sind von natürlichen Schwankungen betroffen, da die Pflanze sie aus dem Boden aufnimmt, der selber unterschiedlich zusammengesetzt sein kann. Sein Mineralstoffgehalt ist zum Beispiel durch Düngung beeinflussbar. Erklärungen zu den Fußnoten finden Sie hier.

 

 

Fremdstoffe


Wie für alle Wildfrüchte, so gilt auch bei Hagebutten: Sammeln Sie sie nicht in der Nähe von stark befahrenen Straßen, da sie dort Schmutz und Abgasen besonders ausgesetzt sind.

Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Sammeln Sie nur feste Früchte, weiche Hagebutten sind überreif!

Etwa eine Woche kann man frische Hagebutten kühl und trocken aufbewahren. Länger lagerfähig sind getrocknete Hagebutten. Das Fruchtfleisch kann ohne Probleme eingefroren werden.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Hagebutten sollten nicht roh gegessen werden!

Der Großteil der Hagebutten wird in der Industrie zu Tee verarbeitet. Möchte man im Haushalt Hagebutten weiterverarbeiten, muss man die Früchte aufschneiden und die Samen entfernen. Zur Entfernung des Flaumes an der Innenseite der Früchte, wäscht man sie gründlich. Nun kann man Konfitüre, Mus oder Gelee herstellen. Auch zu alkoholischen Getränken wie Wein oder Likör können Hagebutten verarbeitet werden. Zu Wildgerichten sind Hagebutten als Beilage gut geeignet.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: