Produkte A-Z

 

Erdnuss

 

Synonyme: Aschanti-, Arachis-, Arachiden-, Buren-, Java-, Kamerun-, Kurunuss,Erdbohne, Erdeichel, Erdmandel, Erdpistazie, Mandubi-Nuss

botanisch: Arachis hypogaea

englisch: peanut


Erdnuss

 

Die Erdnuss ist eine alte Kulturpflanze aus Südamerika und gelangte im 16. Jahrhundert durch spanische Eroberer zur Zeit des Sklavenhandels nach Afrika.

Heute wird sie in fast allen tropischen und subtropischen Ländern angebaut. Zu den Hauptanbauländern gehören China, Indien und die USA. Wobei die USA die meisten Erdnüsse für den Verzehr liefern, China und Indien aus den Nüssen größtenteils Erdnussöl herstellen.

Verfügbarkeit


Erdnüsse sind ganzjährig im Handel erhältlich. Erdnüsse mit Schale gibt es hauptsächlich am Ende des Jahres von Oktober bis Dezember zu kaufen. Die geschälten Nüsse sind unabhängig von der Jahreszeit verfügbar.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Streng genommen gehört die Erdnuss botanisch gar nicht zu den Nüssen, sondern zu den Hülsenfrüchten, genau wie Erbsen oder Bohnen. Die Erdnusspflanze hat auch Ähnlichkeit mit dem Erbsenstrauch. Allerdings biegen sich die nach der Blüte die Fruchtstiele zu Boden und wachsen einige Zentimeter ins Erdreich. Dort entwickeln sich die Fruchthülsen mit den Erdnusskernen. Über der Erde wachsen keine Nüsse. Die Pflanzen werden zur Ernte gerodet und mitsamt anhängender Erdnüsse getrocknet.

Frische Erdnüsse haben eine ganz leichte Bitternote. Beim Rösten verliert sich diese und die Nüsse erhalten ihr typisches, leicht süßliches Aroma.

Die Hülse ist runzelig, in der Mitte eingeschnürt und besitzt eine gelbbraune Farbe. Sie hat eine längliche Form und ist so weich dass man sie mit der Hand schälen kann. Erdnüsse, geschält In der Hülse befinden sich in der Regel zwei, manchmal auch drei Erdnusskerne.

Diese sind länglich, hellbraun und von einer mittelbraunen, dünnen Samenschale umgeben.

Inhaltsstoffe


Erdnüsse sind ballaststoffreich und besitzen von allen Nüssen den höchsten Eiweißgehalt. Sie haben einen hohen Gehalt an Vitamine B6 und Folsäure und besonders an Vitamin E, B1 und Niacin. Weiter sind sie reich an Kalium und Magnesium.

100 g enthalten:

Erdnuss, frisch
Erdnuss, geröstet
Energie (kcal)
562
579
Wasser (g)
5
2
Eiweiß (g)
25
26
Fett (g)
48
49
Kohlenhydrate (g)
8
9
Ballaststoffe (g)
11
11
Vitamin E (mg)
11
9
Vitamin B1 (mg)
0,9
0,3
Niacin (mg)
20
19
Vitamin B6 (mg)
0,4
0,4
Folsäure (µg)
169
126
Kalium (mg)
660
777
Natrium (mg)
11
11
Calcium (mg)
40
65
Magnesium (mg)
160
182
Eisen (mg)
1,8
2,3


Erdnuss, frisch
Erdnuss, geröstet
Fett (g)
48
49
Gesättigte
Fettsäuren (g)
8,8
9,0
Einfach ungesättigte
Fettsäuren (g)
23,5
24,1
Mehrfach ungesättigte
Fettsäuren (g)
13,7
14,1


Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Naturbelassene, geschälte Erdnüsse verderben schneller als geröstete, aus diesem Grund findet man ungeröstete Erdnüsse nur sehr selten im Handel.

Geröstete Erdnüsse sind lange haltbar, wenn sie kühl und trocken gelagert werden. Wärme bekommt ihnen nicht so gut. Sie werden dann schnell ranzig.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Erdnüsse als Knabberartikel sind sowohl schon fertig geschält aus der Dose/Tüte, als auch zum Selberknacken beliebt. Geschälte Erdnusskerne werden überwiegend gesalzen angeboten. Zur Geschmacksverbesserung und besseren Haltbarkeit werden Erdnüsse fast immer geröstet. Während geschälte Nüsse kurz in heißes Pflanzenfett getaucht werden, erfolgt die industrielle Röstung der Schalenware in großen Trommeln.

Erdnüsse werden gerne in der Back- und Süßwarenindustrie eingesetzt. Denken Sie aber auch an weiter Produkte wie Erdnussflips oder Erdnussbutter. Letztere wird häufig auch zur Herstellung von Schokolade, Plätzchen und Pralinen verwendet.

In einigen Ländern werden große Mengen der Erdnussernte zur Produktion von Speiseöl genutzt. Früher hat man aus Erdnüssen sogar Kaffee- bzw. Kakaoersatz erzeugt.

Vielleicht kennen Sie aus der chinesischen oder indonesischen Küche Saté-Soße, eine Erdnusssoße, die zu herzhaften Fleischgerichten gereicht wird.

Sonstiges


Erdnüsse rufen bei vielen Menschen Allergien hervor.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: