Produkte A-Z

 

Rote Bete

 

Synonyme: Rote Beete, Rote Rübe, Salatbete, Salatrübe, Rote Biete, Rahne, Rohne, Rande

botanisch: Beta vulgaris var. conditiva

englisch: beetroot / red beet


Rote Bete

 

Rote Bete stammt von der Meerstrandrübe / Seemangold ab, die im östlichen Mittelmeerraum beheimatet ist. Bei den alten Römern und Griechen war die Rote Bete auch schon bekannt. Die Kultivierung in Deutschland begann im 13. Jahrhundert. Die Rote Bete, wie wir sie heute kennen, ist jedoch erst im 19. Jahrhundert entstanden. Der Anbau erfolgt in allen Ländern mit gemäßigtem Klima. In Deutschland wird ein Großteil dieses Gemüses für die Nahrungsmittelindustrie verwendet.

Verfügbarkeit


Rote Bete ist das ganze Jahr über erhältlich. Besonders groß ist das Angebot von September bis März. Von September bis November sind Produkte aus einheimischem Anbau auf dem Markt.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Rote Bete ist rund oder plattrund und besitzt äußerlich eine bräunlich Farbe. Das Fruchtfleisch ist meist rot. Es gibt aber auch Sorten mit gelber oder weißer Farbe. "Minibeets" ("Little Ball"), eine Sorte mit einem Durchmesser von nur 4 cm, ist in Deutschland die kleinste Sorte unter den Roten Beten. Charakteristisch ist für die Rote Bete der zugleich saure und auch süße Geschmack. Die weißen Sorten schmecken ähnlich wie die roten.

Inhaltsstoffe


Die rote Farbe der Roten Bete kommt nicht wie lange Zeit angenommen durch Anthocyane, sondern durch Betalaine, die auch zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören, zustande.

100 g enthalten

 
Rote Bete,
frisch
Rote Bete,
gegart
Rote Bete,
Konserve
Energie (kcal)
42
32
30
Wasser (g)
86
89
90
Eiweiß (g)
2
1
1
Fett (g)
< 1
< 1
< 1
Kohlenhydrate (g)
8
6
6
Ballaststoffe (g)
3
2
2
Vitamin C (mg)
10
6
3
Vitamin A (RÄ) (µg)
2
2
1
Folsäure (µg)
93
48
30
Kalium (mg)
336
157
233
Natrium (mg)
58
27
234
Calcium (mg)
29
29
23
Magnesium (mg)
25
16
21
Eisen (mg)
0,9
0,8
0,7


Schadstoffe


Rote Bete ist ein Gemüse mit hohem Nitratgehalt. 1000 bis 4000 mg Nitrat können in einem Kilogramm Roter Bete enthalten sein. Auch der Oxalsäuregehalt liegt mit bis zu 800 mg pro 100 g recht hoch.

Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Achten Sie beim Einkaufen auf eine unbeschädigte, feste Knolle, die frei von Flecken ist. Sehr große Knollen sind oft faserig und daher nicht zu empfehlen. Rote Bete ist im Kühlschrank einige Wochen haltbar.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Weil die Zubereitung recht zeitintensiv ist, wird Rote Bete im Haushalt immer seltener frisch zubereitet. Nach dem Abdrehen der Blätter werden die ungeschälten, gründlich gewaschenen Rüben, ca. 1 bis 1,5 Stunden in Salzwasser gekocht. Dann kann man sie schälen und weiterverarbeiten. Beliebt sind Salate mit Roter Bete, z.B. Heringssalat und mit Meerrettich verfeinerte Salate.

Das bekannte russische Gericht "Borschtsch" ist eine Suppe, die Rote Bete enthält.

Die kleinen Minibeets werden im Ganzen oder auch zum Garnieren verwendet.

Die jungen Blätter der Roten Bete, meist schön grünrot gerippt und mit roten Blattstielen, lassen sich wie Spinat zubereiten.

Die Industrie verarbeitet Rote Bete zu Konserven, in Essig eingelegt, als Tiefkühlware oder zu Saft. Der rote Farbstoff der Roten Bete wird zum Färben von Lebensmitteln verwendet.

Sonstiges


Der rote Farbstoff der Roten Bete wird durch Urin und Stuhl wieder ausgeschieden. Also keine Sorge bei rötlich gefärbtem Urin nach dem Verzehr von Roter Bete!

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: