Produkte A-Z

 

Schnittsalat

 

Synonyme: Blattsalat, Lattich

botanisch: Lactuca sativa var. crispa

englisch: cutting lettuce

Familie: Salat

 

Der Schnittsalat ist wie der Pflücksalat eine Abwandlung des Kopfsalates und spielt für den Erwerbsanbau keine große Rolle. Grund des Anbaus war der bereits im Frühjahr liegende Erntezeitpunkt, also bevor andere Salatsorten im Sommer auf den Markt kamen. Seitdem man das ganze Jahr über frischen Salat kaufen kann, hat der heimische Anbau an Schnittsalat abgenommen. Heute wird er nur noch im Haus- oder Kleingarten angebaut.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Schnittsalat bildet keine Köpfe. Die aufrechtstehenden rosettenartigen Blätter können grüngelb bis braunrot gefärbt sein. Der Schnittsalat wird im Unterschied zum Pflücksalat nur einmal und dann die ganze Pflanze geerntet.
Zu den Schnittsalaten zählen der Lollo Rossa bzw. Lollo Rosso, der Lollo Bionda und der Eichenlaubsalat.

Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Schnittsalat muss frisch zubereitet werden. Er welkt sehr schnell - ein Grund warum er auf dem Gemüsemarkt nur selten zu finden ist. Verpackt in einem Kunststoffbeutel kann er im Kühlschrank jedoch einige Tage gelagert werden.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Sie können den Schnittsalat ähnlich wie Kopfsalat zubereiten.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: