Produkte A-Z

 

Loganbeere

 

botanisch: Rubus loganobaccus

englisch: loganberry

 

Diese Beere wird überwiegend in den USA sowie in Großbritannien und Neuseeland angeboten. Bei uns ist die Pflanze kaum anzutreffen, weil sie nicht ertragreich genug und nicht vollständig winterfest ist.

Verfügbarkeit


Die volle Reife erreichen die Früchte im Juli und August. Sie sind bei uns eher unbekannt und nur in sehr seltenen Fällen, vorzugsweise als Import aus Neuseeland, erhältlich. Mit etwas Glück finden Sie sie auch in gut sortierten Supermärkten als Konserve.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Loganbeeren sollen eine Kreuzung aus Bärenbrombeeren und Amerikanischen Himbeeren sein, die nach ihrem Züchter J. H. Logan benannt wurden. Ob es sich aber tatsächlich um eine gezielte Züchtung oder eine zufällige in der Natur entstandene Hybride handelt, ist nicht genau geklärt.

Die Beeren werden etwa 3-5 cm groß, sind zapfenförmig und kommen in Farben von weinrot bis dunkelrot vor. Sie sind besonders saftig und haben ein angenehm säuerliches Aroma. Wegen ihrer Empfindlichkeit sind sie mit großer Sorgfalt zu pflücken, zu transportieren und aufzubewahren.

Inhaltsstoffe


Besonders hervorzuheben sind die Gehalte an Vitamin C und Ballaststoffen in frischen Loganbeeren. Nur 100 g können erheblich zur Deckung der empfohlenen Tagesbedarfe beitragen.

Alle weiteren Nährstoffe betreffend ist die Loganbeere der Brombeere und Himbeere in ihrer Zusammensetzung sehr ähnlich.

100 g enthalten:


Loganbeere, frisch
Loganbeere, Konfitüre
Loganbeere, Konserve
Energie (kcal)
26
265
70
Wasser (g)
87
32
80
Eiweiß (g)
1,1
< 1
< 1
Fett (g)
1
0
1
Kohlenhydrate (g)
3,4
64
16
Ballaststoffe (g)
5,6
2,1
3,1
organische Säure (g)
2,4
0,9
1,4
Vitamin A (RÄ) (μg)
13
3
7
Vitamin C (mg)
35
1,3
11
Folsäure (μg)
14
1
5
Kalium (mg)
260
97
118
Natrium (mg)
3
1
2
Calcium (mg)
35
14
22
Magnesium (mg)
25
9
13
Eisen (mg)
1,4
0,7
0,7
Mangan (μg)
900
338
487


Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Im vollreifen Zustand sind die Früchte ziemlich empfindlich. Ein sorgsamer Umgang ist ebenso wie bei Brombeeren und Himbeeren gefragt.

Lagern Sie die Beeren am besten in einem großzügigen Gefäß im Kühlschrank, um Druckstellen zu vermeiden. Wie bei vielen anderen Beerenfrüchten auch, waschen Sie die Früchte erst kurz vor dem Verzehr und nicht vor der Lagerung. So sind die Beeren etwa zwei bis drei Tage genießbar.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Logenbeeren werden verwendet für die Herstellung von Säften, Marmeladen, Konfitüren und Wein. Sie eignen sich auch herrlich für viele Süßspeisen. Reichen Sie sie als Kompott oder auf einem lecker belegten Obstboden, mit einer Mischung verschiedenster Beeren. Egal was Sie zubereiten, die Loganbeere wird ihren Speisen ein schmackhaftes feinsäuerliches Aroma verleihen.

Sonstiges


Vorsicht: Die Früchte haben tiefe Kelche, in denen sich leicht Insekten verbergen können. Achten Sie beim Waschen darauf und verlesen sie äußerst gründlich.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: