Produkte A-Z

 

Bergamotte

 

Synonyme: Bergamott-Zitrone, Bergamott-Orange

botanisch: Citrus bergamia

englisch: bergamot

 

Wo genau die Bergamotte herkommt, weiß man nicht. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Kreuzung zwischen Bitterorange und Limette. Ihr Anbau erfolgt fast ausschließlich in der Küstenregion Kalabriens in Süditalien. Er ist weltweit seit Jahren rückläufig.

Verfügbarkeit


Die Bedeutung von Bergamotten auf dem Frischmarkt ist sehr gering. Wenn überhaupt, dann gibt es in der Zeit von November bis Februar vereinzelt Angebote aus Italien.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Die Bergmotte hat eine runde Form und ähnelt von der Schale her der Zitrone. Das Fruchtfleisch ist gelb und sehr saftig. Wegen ihres hohen Säuregehalts und des bitteren Geschmacks ist die Bergamotte nicht zum Rohverzehr geeignet.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Ihren Hauptverwendungszweck findet die Bergamotte als Bergamottöl, das industriell aus den Schalen der Frucht gewonnen wird. Das angenehm duftende, bräunlichgelbe ätherische Öl wird für die Herstellung von Likören, Marmeladen, zur Aromatisierung von Getränken und Süßwaren, zum Parfümieren von Teesorten, z.B. dem Earl-Grey-Tee, überwiegend aber in der Parfümindustrie verwendet.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: