Produkte A-Z

 

Blumenkohl

 

Synonyme: Karfiol, Karviol, Käsekohl, Italienischer Kohl, Blütenkohl, Traubenkohl, Brüsseler Kohl

botanisch: Brassica oleracea var. botrytis convar. botrytis

englisch: cauliflower

Familie: Kohl


Blumenkohl

 

Die Wildform des Blumenkohls war an den Mittelmeer- und Westküsten Europas heimisch. Vor 400 Jahren begann man diese Kohlart zu kultivieren. Sie verbreitete sich schnell in ganz Europa. Heute sind Europa und Asien die Hauptanbaugebiete. Blumenkohl liebt kühles Klima. In tropischen Ländern wird er deswegen im Winter angebaut.

Verfügbarkeit


Blumenkohl ist in Deutschland das ganze Jahr über erhältlich. Von Juni bis Oktober gibt es einheimischen Blumenkohl zu kaufen.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Bei dem Blumenkohlkopf handelt es sich um den fleischig verdickten, noch nicht voll entwickelten Blütenstand dieser Kohlart. Er muss geerntet werden, bevor die Blütenknospenanlagen entstehen.

Grüne Hüllblätter umgeben den Blumenkohl rosettenartig. Diese schützen ihn vor Sonnenlicht und verhindern so gelbliche Verfärbungen. Denn der Verbraucher bevorzugt weiße Sorten, obwohl gelbliche Verfärbungen die Qualität oder den Geschmack nicht beeinflussen.

Neben dem weißen Blumenkohl gibt es auch grün oder violett gefärbte Sorten. Vielleicht ist Ihnen auch der Miniblumenkohl bekannt. Er besitzt einen Kopfdurchmesser, der kleiner als 9 cm ist. Der Romanesco, eine weitere Blumenkohlsorte, ist optisch besonders interessant. Er wird wegen seiner türmchenförmigen Auswüchse auch Türmchenkohl genannt.

Inhaltsstoffe


Blumenkohl ist ein guter Vitamin-C-Lieferant. Außerdem sind Kohlsorten generell reich an sekundären Pflanzenstoffen, besonders an Glucosinolaten.

100 g enthalten

  Blumenkohl, frisch Blumenkohl, gegart
Energie (kcal)
23
18
Wasser (g)
91
92
Eiweiß (g)
3
2
Fett (g)
< 1
< 1
Kohlenhydrate (g)
2
2
Ballaststoffe (g)
3
3
Vitamin C (mg)
73
362
Vitamin A (RÄ) (µg)
2
2
Vitamin B6 (mg)
0,2
0,1
Folsäure (µg)
55
27
Pantothensäure (mg)
1
0,7
Kalium (mg)
328
2453
Natrium (mg)
16
12
Calcium (mg)
20
20
Magnesium (mg)
17
15
Eisen (mg)
0,6
0,5

Anmerkung: Da es sich um Naturprodukte handelt und da die aufgeführten Informationen unterschiedlichen Quellen und daher verschiedenen Analysen entnommen sind, können Schwankungen bei den Nährwertangaben auftreten. Besonders die Mineralstoffe sind von natürlichen Schwankungen betroffen, da die Pflanze sie aus dem Boden aufnimmt, der selber unterschiedlich zusammengesetzt sein kann. Sein Mineralstoffgehalt ist zum  Beispiel durch Düngung beeinflussbar. Erklärungen zu den Fußnoten finden Sie hier.


Schadstoffe


Der Nitratgehalt von Blumenkohl liegt mit 500 bis 1000 mg pro Kilogramm im mittleren Bereich.

Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Nach der Ernte muss Blumenkohl schonend behandelt werden, Druckstellen werden nach 1-2 Tagen braun. Beim Einkauf empfiehlt sich eine Geruchsprobe! Riecht der Blumenkohl unangenehm, so kaufen Sie ihn besser nicht. Im Kühlschrank kann der Blumenkohl 1-2 Tage aufbewahrt werden. Eine längere Lagerung hat Geschmackseinbußen zur Folge.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Blumenkohl wird hauptsächlich gekocht verzehrt. Es spricht jedoch nichts gegen den Rohverzehr, z.B. im Salat. Vor dem Kochen werden die Hüllblätter entfernt und der Strunk kurzgeschnitten.

Verzehrt wird Blumenkohl als Beilagengemüse, als Auflauf, als Suppe oder frittiert.

In der Industrie wird Blumenkohl nur in geringen Mengen verarbeitet, entweder zu Mischgemüse, als Tiefkühlkost oder sauer eingelegt als Pickles. Auch der Romanesco lässt sich ähnlich wie Blumenkohl zubereiten.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: