Produkte A-Z

 

Clementine

 

botanisch: Citrus reticulata

englisch: clementine


Clementine

 

Clementinen gehören zu der Gruppe der Mandarinen, wenn auch gelegentlich zu lesen ist, dass es sich um eine Kreuzung aus Mandarine und Pomeranze handelt.

Spanien und Marokko sind die Hauptanbauländer, kleinere Produzenten sind Italien, Griechenland und Frankreich sowie die Türkei.

Verfügbarkeit


Clementinen sind typische Winterfrüchte. Von Anfang Oktober bis in den Februar hinein sind Clementinen in großen Mengen erhältlich.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Clementinen sind meist an Ober- und Unterseite abgeplattet. Teilweise werden sie mit Blättern und Stil angeboten. Die tieforange Schale läßt sich leicht lösen. Clementinen besitzen ein ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis und schmecken aromatisch. Das segmentierte, dunkelorange Fruchtfleisch enthält wenige oder keine Kerne. Bei Früchten, die lediglich mit "Clementinen" gekennzeichnet sind, muss man damit rechnen, dass sie bis zu 10 Kerne enthalten.

Inhaltsstoffe


Clementinen enthalten viel Vitamin C. 100 g der Frucht decken fast ein Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin C, der für Erwachsene bei 100 mg liegt.

100 g enthalten

 
Clementine, frisch
Energie (kcal)
46
Wasser (g)
86
Eiweiß (g)
1
Fett (g)
< 1
Kohlenhydrate (g)
9
Ballaststoffe (g)
2
Vitamin C (mg)
30
Vitamin A (RÄ) (µg)
50
Folsäure (µg)
15
Kalium (mg)
180
Natrium (mg)
2
Calcium (mg)
35
Magnesium (mg)
11
Eisen (mg)
0,3


Fremdstoffe


Um zu verhindern, dass Zitrusfrüchte während des Transportes und der Lagerung schimmeln, wird die Schale von konventionellen Früchten oftmals mit Konservierungsstoffen behandelt. Die Schale derart behandelter Früchte ist nicht zum Verzehr geeignet. Nach dem Schälen waschen Sie am besten Ihre Hände gründlich, bevor Sie die Frucht verzehren.

Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Clementinen schmecken frisch am besten, sind aber relativ lange lagerfähig. Im Kühlschrank können sie mindestens 10 Tage aufbewahrt werden.

Weiteres siehe Mandarinen.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Clementinen werden bevorzugt frisch verzehrt. Man kann sie aber auch gut in Nachtischen oder in Backwaren verarbeiten.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: