Produkte A-Z

 

Echter Dost

 

Synonyme: Oregano, Origano, Wilder Majoran, Gemeiner Dost, Dorant, Griechischer Majoran,Badkraut, Spanischer Hopfen, Orangenkraut

botanisch: Origanum vulgare L. ssp. vulgare

englisch: wild majoram, oregano, organy


Echter Dost

 

In den Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuches wird "Oregano" als Pflanzenteile des Küchenkrauts Origanum vulgare definiert.

Die Stammpflanze Origanum vulgare wird wiederum in 6 weiteren Unterarten unterteilt. Wird keine genauere Bezeichnung der Unterart genannt, so versteht man darunter meistens den Echten Dost (Origanum vulgare L. ssp. vulgare).
Vom Mittelmeer kommend, breitete sich der Anbau über ganz Europa und der gemäßigten Zonen Asiens aus. Später wurde Echter Dost auch in Nordamerika eingeführt. In vielen Mittelmeerraum wird auch Wildwuchs gesammelt.

Das Kraut wird besonders in Mittel- und Südeuropa, schwerpunktmäßig in Frankreich, Griechenland, Spanien und Italien angebaut. Auch die USA und Mexiko zählen mit zu den Hauptanbaugebieten.

Außerdem exportieren auch Skandinavien, Schottland und einige asiatische Ländern Echten Dost. In Deutschland spielt der Anbau nur eine untergeordnete Rolle.

Verfügbarkeit


Im gewerblichen Anbau erfolgt die Ernte im Juli, zu Beginn der Blütezeit und im September. Echter Dost eignet sich gut für den Anbau im eigenen Kräutergarten. Dann kann man die Blätter und frischen Triebe vom Frühjahr bis in den Herbst ernten.

Im Handel wird Dost meist unter der Bezeichnung "Oregano" geführt und fast ausschließlich getrocknet angeboten.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Echter Dost ist eng mit dem Majoran verwandt und wird oft mit ihm verwechselt. Er gehört botanisch ebenfalls zur Familie der Lippenblütler.

Die etwa 50 cm hohe Staude bildet Ausläufer und kann bis zu 1,2 m hoch werden. Die Pflanze wird 3 bis 5 Jahre genutzt.

Ihre vierkantigen Stängel stehen aufrecht, sind verzweigt, behaart und oft rötlich gefärbt. Die Blätter sind ei- bis herzförmig zugespitzt, ganzrandig und können wenig behaart oder kahl sein. Sie sind etwa 5 cm lang und 2,5 cm breit.

In der Zeit von Juli bis September bekommt Echter Dost meist Blüten mit dunkelroten Deckblätter und einem blassrosa, weißlichen oder rotvioletten Inneren, das erst beim Aufblühen zum Vorschein kommt.

Das Kraut zeichnet sich durch einen angenehm würzigen, majoranähnlichen Duft aus. Es hat einen kräftigen, scharf-würzig und leicht bitteren Geschmack, das etwas derber und pfeffriger als Majoran ist.

Inhaltsstoffe


Echter Dost enthält zwischen 0,3 und 1,5 % ätherisches Öl, Höchstwerte liegen sogar bei 4 %. Die Zusammensetzung des Öls ist abhängig von der Sorte und vom Erntezeitpunkt, ein wesentlicher Bestandteil ist Carvacrol. Außerdem sind Thymol, Terpinen, Cymen und Mycren enthalten. In manchen Typen ist auch Thymol überwiegend.

Auch Flavonoide und Gerbstoffe, z.B. Rosmarinsäure kommen im Dost vor.

Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Wie die meisten frischen Kräuter kann Echter Dost in Folie geschützt im Kühlschrank einige Tage gelagert werden.

Üblicherweise wird das Kraut aber getrocknet verwendet. Wenn Sie es kühl, trocken und vor Licht geschützt aufbewahren, ist es fast ohne Aromaverlust einige Jahre haltbar.

Vermutliche gesundheitliche Wirkung


Echter Dost regt durch seinen leicht bitteren, aromatischen Geschmack den Appetit und die Verdauung an. Teilweise werden ihm ähnliche Wirkungen wie Majoran zugeschrieben.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Echter Dost kann sowohl frisch als auch getrocknet und gerebelt oder gemahlen verwendet werden. Die getrocknete Variante ist bei uns die üblichste und wird unter der Bezeichnung "Oregano" vermarktet. Meist enthält er neben Blättern auch Anteile von Blütenstände und Stängelstückchen.

Er ist ein klassisch italienisches Gewürz und wird vor allem für Pastasoßen, Pizza und Tomatengerichten verwendet. Auch in anderen Mittelmeerländern, Nord- und Südamerika wird Dost viel genutzt. Das Gewürz passt hervorragend zu Gemüse, vor allem zu Auberginen, Gemüsepaprika, Zucchini, Bohnen aber ebenso zu Pilze, Risotto und Nudelgerichte.

Auch in der griechischen Küche ist Echter Dost unentbehrlich, denn er gehört zu Souvlaki (Fleischspieße), gebratenem Fisch und griechischem Salat. Ebenso schmeckt er zu Braten, Grill- und Hackfleisch, gegrillte und gebratene Meeresfrüchten. Das Aroma passt auch gut zu Suppen, Marinaden, Gemüse-Eintöpfe und Eierspeisen. In Italien würzt man sogar Plätzchen mit Dost.

Würztipp


Echter Dost schmeckt hervorragend zu Knoblauch und Oliven. Es harmoniert mit Basilikum, Rosmarin und Thymian, passt aber nicht zu Majoran.

Bei gekochten Gerichten ist es empfehlenswert das Gewürz erst 10 Minuten vor Ende der Garzeit zuzugeben.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: