Obst


engl.: fruits

 

Einführung Obst

 

A - Z Liste

 

Unter dem Begriff „Obst" versteht man essbare Früchte oder Samen von kultivierten oder wild wachsenden mehrjährigen Bäumen und Sträuchern. Früchte von einjährigen Pflanzen wie Tomaten, Kürbisse und Melonen hingegen werden botanisch dem Gemüse zugeordnet. Wohl bei keiner Lebensmittelgruppe gibt es eine so bunte und geschmackliche Vielfalt wie beim Obst. Weltweit gibt es mehr als 40.000 Obstsorten, die man in Kernobst, Steinobst, Beerenobst, exotische Früchte, Wildfrüchte und Schalenobst unterteilt (s. Handelsübliche Gruppen Obst in der Infobox).

Der größte Teil des Obstes wird frisch verzehrt. Es schmeckt am besten, wenn es den richtigen Reifezustand hat, man spricht von Genussreife. Das bedeutet, dass die Entwicklung der Frucht abgeschlossen ist und Farbe, Saftigkeit, Aromagehalt sowie das Verhältnis von Zucker zu Fruchtsäuren optimal, sortentypisch und harmonisch ausgeprägt sind. Unreifes Obst kann man beispielsweise am harten Fruchtfleisch, weißen Kernen beim Kernobst oder fehlenden Aroma bei Erdbeeren erkennen. Bei den einzelnen Obstsorten finden Sie Informationen darüber, wie Sie die Genussreife erkennen können. Auch zur richtigen Lagerung gibt es Tipps, denn frisches Obst verdirbt rasch und muss innerhalb weniger Tage (z.B. Erdbeeren) oder Wochen (z.B. Birnen) verzehrt werden.

Viele Obstsorten stehen uns heute das ganze Jahr zur Verfügung, auch außerhalb der eigentlichen Saison und teilweise von weit herkommend. Aber jedes Obst hat seine typische Saison, und dann ist es nicht nur am leckersten, sondern auch qualitativ am hochwertigsten und zudem in der Regel am preiswertesten. Das gilt ebenso für Obst, das aus der eigenen Region stammt.

Frisches Obst schmeckt nicht nur gut, es ist bekanntlich auch sehr gesund. Es enthält viele lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe sowie gesundheitsfördernden sekundäre Pflanzenstoffe, liefert Ballaststoffe und nur wenig Kalorien. Sie finden die jeweils wichtigsten Nährstoffgehalte bei den einzelnen Obstsorten.

Angebotsformen von Obst

Verschiedene Obstsorten, insbesondere Beerenobst, werden auch tiefgefroren angeboten. Das Obst wird dazu direkt nach der Ernte bei -30 bis -40 °C schockgefrostet, so dass sowohl das Aroma als auch die Nährstoffe weitgehend erhalten bleiben.

Außerdem gibt es Obstkonserven, die durch Erhitzen in luftdichten Gläsern oder Dosen haltbar gemacht werden. Sie erhalten zumeist als Aufguss eine Zuckerlösung. Dadurch wird das Obstkompott deutlich kalorienreicher als frisches Obst. Veränderungen gibt es auch bei Geschmack und Konsistenz der Produkte. Darüber hinaus können zahlreiche Obstsorten getrocknet und damit zu sog. Trockenobst werden. Durch den nur geringen Wassergehalt liegen die Nährstoffe konzentriert vor, und der Geschmack ist sehr intensiv. Auch hierzu finden Sie bei den entsprechenden Obstsorten Informationen.

 



Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: