Produkte A-Z

 

Longan

 

Synonyme: Longanpflaume, Drachenauge

botanisch: Dimocarpus longan

englisch: longan / dragon's eye

 

Ursprünglich stammt die Longan aus China. Heute ist sie in den gesamten Tropen und Subtropen verbreitet. Longans werden heute in Thailand, China und Taiwan kommerziell angebaut. Sie wird nicht nur als Obstbaum, sondern auch als Zierbaum angepflanzt.

Verfügbarkeit


Longan kommen bei uns nur in geringen Mengen in den Sommermonaten auf den Markt.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Longans sind eng mit Litchis und Rambutans verwandt. So ist es nicht verwunderlich, dass Longan den Litschis sehr ähneln. Jedoch ist die Schale der 2-2,5 cm großen Frucht glatt, anfangs grün bis orange-gelb und später bräunlich. Darunter liegt das durchscheinende, weiße Fruchtfleisch. Es schmeckt etwas säuerlicher als das der Litchi. Der dunkelbraune Kern im Inneren der Frucht kann nicht mitverzehrt werden.

Inhaltsstoffe


Longans enthalten mehr Vitamin C als Litchis. 100 g decken mehr als die Hälfte des Tagesbedarfs eines Erwachsenen an diesem Vitamin.

100 g enthalten

 
Longan, frisch
Longan, Konserve
Energie (kcal)
50
831
Wasser (g)
87
79
Eiweiß (g)
1
1
Fett (g)
1
1
Kohlenhydrate (g)
9
181
Ballaststoffe (g)
1
1
Vitamin C (mg)
56
132
Folsäure (µg)
6
12
Kalium (mg)
266
1553
Calcium (mg)
17
18
Magnesium (mg)
10
10
Eisen (mg)
0,8
0,6

Anmerkung: Da es sich um Naturprodukte handelt und da die aufgeführten Informationen unterschiedlichen Quellen und daher verschiedenen Analysen entnommen sind, können Schwankungen bei den Nährwertangaben auftreten. Besonders die Mineralstoffe sind von natürlichen Schwankungen betroffen, da die Pflanze sie aus dem Boden aufnimmt, der selber unterschiedlich zusammengesetzt sein kann. Sein Mineralstoffgehalt ist zum  Beispiel durch Düngung beeinflussbar. Erklärungen zu den Fußnoten finden Sie hier.

 


Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Longans sind nicht lange haltbar. Verzehren Sie die Früchte möglichst schnell.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


In den Erzeugerländern werden die Longanfrüchte in großen Mengen als Frischobst konsumiert. Die Schale und der Kern werden entfernt, so dass das Fruchtfleisch verzehrt werden kann. Dazu öffnet man die Longan am besten, indem man die spröde Schale mit den Fingern leicht zusammendrückt. Sie bricht sehr leicht auf und der Kern löst sich leicht vom Fruchtfleisch.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind ähnlich der Litchi.

Die Industrie stellt Longankonserven mit ganzen, geschälten, entkernten und gezuckerten Früchten her.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: