Produkte A-Z

 

Wasserkastanie

 

Synonyme: süße Sumpfsimse

botanisch: Eleocharis dulcis

englisch: water chestnut


Wasserkastanie

 

Beheimatet ist die Wasserkastanie in den tropischen Gebieten Westafrikas, Madagaskar, Indien und in ganz Polynesien sowie Ostasien. Kultiviert werden sie in Indien, auf den Philippinen, auf Hawaii und im Süden der USA angebaut.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Sie zählt zu den Sumpfgräsern und wächst in Sümpfen, Flüssen und stehenden Gewässern. Gezielt angebaut wird die Pflanze der Wurzeln wegen, die unterirdisch an bis zu 1,25 m langen Stängeln wachsen. An den Wurzeln bilden sich rundliche und platt gedrückte, stärkehaltige Knollen mit einer dunkelbraunen Schale und gelblich weißem Fleisch. Das Fleisch ist in seiner Konsistenz apfelartig, schmeckt leicht süßlich und ähnlich nussartig wie Kastanien.

Erst wenn der obere Teil der Pflanze abgestorben ist, sind die Knollen reif und können geerntet werden. Es besteht außerdem die Möglichkeit sie in der Erde verweilen zu lassen und nur bei Bedarf zu entnehmen.

Inhaltsstoffe


100 g enthalten:


Wasserkastanie, frisch
Energie (kcal)
64
Wasser (g)
80
Eiweiß (g)
1,4
Fett (g)
< 1
Kohlenhydrate (g)
14
Ballaststoffe (g)
3,6
Vitamin B1 (μg)
140
Vitamin B2 (μg)
200
Niacin (NÄ) (mg)
1,2
Vitamin C (mg)
4,5
Folsäure (μg)
50
Kalium (mg)
537
Magnesium (mg)
22
Phosphor (mg)
70
Eisen (mg)
< 1


Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Nach dem öffnen einer Dose mit Wasserkastanien empfiehlt es sich diese in einem mit Wasser gefülltem Glas aufzubewahren. Wird das Wasser täglich gewechselt, bleiben die Kastanien für gut einen Monat genießbar.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Die Knollen können roh verzehrt werden, doch in der Regel schält man sie und kocht sie in kleine Würfel geschnitten. Beim Kochen behalten die Kastanien ihre feste und knackige Konsistenz. So lassen sich verschiedene Gerichte, z. B. Gemüsepfannen aufpeppen.

Aus vielen asiatischen Gerichten ist die Wasserkastanie gar nicht mehr wegzudenken. Besonders in China ist die Anwendung beliebt. Nicht nur die Knollen werden dort genutzt, aus dem Stroh werden Körbe, Hüte und Matten geflochten.

Bei uns sind Wasserkastanien in der Regel nur in Dosen erhältlich. Mit etwas Glück finden Sie sie in einem gut sortierten Supermarkt, mit Sicherheit aber in einem Asia-Laden.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: