Produkte A-Z

 

Ackerbohne

 

Synonyme: Puffbohne, Große Bohne, Pferdebohne, Saubohne, Ackerbohne, Feldbohne, Fababohne, Dicke Bohne

botanisch: Vicia faba ssp. faba var. major

englisch: broad bean, fava bean

Familie: Wicken


Ackerbohne

 

Die Dicke Bohne (Vicia faba) gehört botanisch nicht zu den Bohnen, sondern zu den Wicken. Sie wird daher von der Gartenbohne (Phaseolus vulgaris) abgegrenzt.

Verfügbarkeit


Die Ernte von Dicken Bohnen findet bei uns von Juni bis September statt. Importe aus den Mittelmeerländern bekommt man schon ab Januar. Darüber hinaus wird das Gemüse ganzjährig tiefgefroren angeboten.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Die Samen der kleinen Ackerbohne (Vicia faba var. minor) sind rundlich und 5,5 bis 13 mm lang. Da sie hauptsächlich als Tierfutter dient, wird sie auch als Pferdebohne oder Saubohne bezeichnet. Die große Ackerbohne (Vicia faba var. major) bringt Samen von 15 bis 20 mm Länge und Breite und 5 bis 8 mm Dicke hervor.

Von den Dicken Bohnen verzehrt man lediglich die etwa Samen, die in länglichen, dicken, fleischigen Hülsen liegen. Je nach Sorte können die Samen weiß, grün, braun - aber auch rot oder violettschwarz gefärbt sein. Die Form der Dicken Bohnen ist länglich - eiförmig und abgerundet.

Sie sind sehr aromatisch, leicht bitter und schmecken ein wenig nach Nüssen.

Sorten mit schwarz-weißer Blüte erhalten durch Kochen eine bräunliche Farbe und besitzen den charakteristischen Geschmack der Dicken Bohne. Sorten mit weißer Blüte, behalten auch nach dem Kochen ihre weiße oder grüne Farbe, lassen aber den typischen Geschmack der Dicken Bohne vermissen.

Bekannte Sorten sind u.a. die grünkochende "Hangdown" und die braunkochende "Frühe Weißkeimige".

Inhaltsstoffe


Dicke Bohnen zeichnen sich durch ihren hohen Gehalt an hochwertigem Eiweiß aus. Weiter sind Dicke Bohnen ballaststoffreich.

100 g enthalten

 
Dicke Bohne,
frisch
Dicke Bohne,
gegart
Dicke Bohne,
Konserve
Energie (kcal)
84
99
72
Wasser (g)
76
62
78
Eiweiß (g)
7
11
7
Fett (g)
< 1
< 1
< 1
Kohlenhydrate (g)
13
12
10
Ballaststoffe (g)
3
3
3
Vitamin A (µg)
22
12
18
Niacin (mg)
2,7
2,3
1,8
Folsäure (µg)
44
18
102
Vitamin C (mg)
33
< 12
9
Kalium (mg)
360
386
2093
Natrium (mg)
27
4
2476
Calcium (mg)
25
42
27
Phosphor (mg)
95
179
81
Magnesium (mg)
38
76
29
Eisen (mg)
2,0
2,2
1,4

Anmerkung: Da es sich um Naturprodukte handelt und da die aufgeführten Informationen unterschiedlichen Quellen und daher verschiedenen Analysen entnommen sind, können Schwankungen bei den Nährwertangaben auftreten. Besonders die Mineralstoffe sind von natürlichen Schwankungen betroffen, da die Pflanze sie aus dem Boden aufnimmt, der selber unterschiedlich zusammengesetzt sein kann. Sein Mineralstoffgehalt ist zum Beispiel durch Düngung beeinflussbar. Erklärungen zu den Fußnoten finden Sie hier .


Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Dicke Bohnen werden üblicherweise geerntet, wenn sie noch jung und nicht ausgereift sind. Sie sollten nicht zu spät gepflückt werden, denn je jünger und kleiner die Samen sind, desto besser und zarter schmecken sie. Die Hülsen sollten noch frisch und grün aussehen, die Samen sollten saftig und weich sein.

Achten Sie darauf, dass die Hülsen keine dunklen Flecken tragen. Auch aufgeblähte Hülsen, in denen das watteartige Innere schon fast verschwunden ist, sind ein Zeichen von mangelnder Qualität.

Im Gegensatz zur Gartenbohne können Dicke Bohnen Kälte bis 1°C gut vertragen. Im Kühlschrank sind sie mit Hülse ein paar Tage haltbar. Ausgepulte Samen sollten Sie dagegen noch am selben Tag verarbeiten.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Bei uns wird die Dicke Bohne fast nur als Gemüsebohne, nicht getrocknet als Hülsenfrucht, gegessen.

Empfehlenswert ist es, Dicke Bohnen nur gekocht zu verzehren. Sie enthalten im Gegensatz zur Gartenbohne zwar kein Phasin, viele Menschen reagieren dennoch allergisch auf die rohen Bohnen. In Italien gibt es allerdings eine Tradition, dass man die ersten Dicken Bohnen roh zu einem Stück Brot mit Olivenöl verspeist.

Normalerweise pult man die Samen aus, wäscht sie und kocht sie in Brühe oder Salzwasser. Kaufen Sie etwa die 3 bis 4fache Menge an Rohware ein, weil der Abfallanteil beim Auspulen sehr hoch ist.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Dicke Bohnen zubereiten können. Beliebt und bekannt in Nordrhein-Westfalen sind deftige Gerichte mit Schweinefleisch, Speck oder Bratwurst. Man kann Sie aber auch als Suppeneinlage, als Salatzutat oder überbacken verwenden. Besonders geschätzt wird auch das Püree der weichgekochten Bohnen.

Die Industrie verarbeitet Dicke Bohnen zu Konserven oder Tiefkühlgemüse.

Würztipp


Um den Geschmack der Dicken Bohnen zu verfeinern, eigenen sich Bohnenkraut, Liebstöckel und Thymian.

Sonstiges


Die Dicke Bohne zählte früher, als die Kartoffel bei uns noch nicht bekannt war, zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Die getrockneten Samen zählen zu den Hülsenfrüchten, allerdings ist es unüblich sie in dieser Form zu nutzen, weil sie getrocknet nicht so schmackhaft sind. Früher hat man aus dem Mehl getrockneter Bohnen Brot sogar gebacken.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: