Produkte A-Z

 

Karambole

 

Synonyme: Karambola, Carambola, Baumstachelbeere

botanisch: Averrhoa carambola

englisch: carambola / starfruit


Karambole / Sternfrucht

 

Die Heimat der Karambole ist Südostasien. Heute wird sie in vielen tropischen Gebieten der Erde angebaut. Die Hauptanbauländer sind Taiwan, Malaysia und Indonesien.

Verfügbarkeit


Karambolen sind bei uns ganzjährig in kleinen Mengen erhältlich.

Aussehen, Geschmack, Charakteristika


Das Aussehen der Frucht ist sehr charakteristisch. Sie besteht aus fünf Längsrippen, so dass sie im Querschnitt an einen Stern erinnert. Aufgrund ihres sternförmigen Aussehen entstand das Synonym "Sternfrucht".

Die 8-12 cm große Karambole hat eine gelb-grüne, wachsige Schale. Das reife Fruchtfleisch ist je nach Sorte weißgelb oder bernsteinfarben. In der Mitte der Frucht befinden sich einige, kleine, flache Kerne, die mitverzehrt werden können. Der Geschmack der Karambole ist aromatisch säuerlich.

Inhaltsstoffe


Die Karambole enthält nennswerte Vitamin-C-Mengen. Weiter ist ihr hoher Gehalt an den zu den sekundären Pflanzenstoffen zählenden Carotinoiden zu nennen.

100 g enthalten

 
Karambole, frisch
Energie (kcal)
27
Wasser (g)
92
Eiweiß (g)
1
Fett (g)
1
Kohlenhydrate (g)
4
Ballaststoffe (g)
2
Vitamin C (mg)
36
Vitamin A (RÄ) (µg)
15
Folsäure (µg)
30
Kalium (mg)
184
Magnesium (mg)
9
Natrium (mg)
2
Calcium (mg)
6
Eisen (mg)
0,9


Qualitätskriterien, optimale Lagerungsbedingungen


Den optimalen Reifegrad hat die Frucht dann erreicht, wenn sich die Schale an den Kanten der Längsrillen bräunlich verfärbt. Das Fruchtfleisch ist dann intensiver gelb gefärbt, knackig, saftig und duftet nach Jasmin.

Da reife Karambolen sehr druckempfindlich sind, werden die Früchte etwas grün geerntet. Sie reifen aber - wenn auch sehr langsam - sehr gut bei Zimmertemperatur nach.

Reife Früchte können Sie kurze Zeit im Kühlschrank lagern.

Verzehrform, Verwendung, Weiterverarbeitung, praktische Zubereitungstipps


Karambolen können mit und ohne Schalen verzehrt werden. Aufgrund ihres sternförmigen Aussehens wird sie gerne zur Dekoration eingesetzt. Sie findet ihren Platz als Verzierung von Cocktails oder kalten Platten, in Obstsalaten oder Süßspeisen.

Seltener wird sie auch gekocht und als Beilage zu Meeresfrüchten und in Pfannengerichten verwendet.

Industriell werden die Früchte zu Saft, Konfitüre oder Konserven verarbeitet.

 

 

_________________________

 

  Dieser Artikel wurde verfasst von

         

 


 

  Mit der Seite www.die-gruene-speisekammer.de bietet die Fritz Terfloth Stiftung Münster Verbrauchern unabhängige und fundierte Informationen zu pflanzlichen Lebensmitteln und deren Gesundheitswirkungen. Sämtliche Texte unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Unter welchen Voraussetzungen sie die Texte verwenden dürfen, erfahren Sie hier.


Auf Ihrem System scheint kein FlashPlayer installiert zu sein oder es ist
ein Update des Players notwendig. Sie können den Player hier herunterladen: